Blog

Apr
16
Es scheint so, als wenn zahlreiche Berliner sich schon länger auf die neue Top-Level-Domain .berlin vorbreitet hatten und dann nur den Marktstart am 18. März abgewartet haben um mit ihrem Projekt unter .berlin starten zu können.   So haben wir bereits am Starttag die ersten neuen .berlin live gesehen, nicht einfach weitergeleitet auf einen bestehenden Webauftritt, sondern mit unique Content und eigenem Design. Darüber freuen wir uns besonders, denn gerade solche... + read more
Mär
17
Nach und nach werden in diesem und dem nächsten Jahr eine ganze Reihe neuer Domainendungen verfügbar, für Städte und Regionen so wie .ruhr, .wien, .berlin und .hamburg. Für Unternehmen so wie .reise, .gmbh, .immo und .hotel. Für Hobbies und Interessen so wie .golf, .family und .photography. Aber auch allgemeine Begriffe wie .onl, .web und .mail werden zu eigenen Adress-Endungen im Netz.   Sie tragen zu mehr Vielfalt bei, zu passgenaueren Domains und mehr... + read more
Jan
07
In Zusammenarbeit mit der IHK Berlin und dem Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) weisen wir die Berliner darauf hin, dass ab Anfang 2014 mehrere hundert neue Domain-Endungen wie zum Beispiel .shop, .reise, .immo und .berlin eingeführt werden.   Die neue suchmaschinen-kompatible Domains wie blumen.shop, dahlem.immo oder möbel.berlin können Sie bei Berliner Domain-Registraren wie Strato, http.net oder InterNetWorX registrieren. Unternehmen mit eingetragenen... + read more
Dez
22
Die 17.851 Kollisionen von bestehenden Netzwerk- und IT-Infrastrukturadressen (Domains) wie z.B. server.berlin mit dem in Kürze startenden neuen Namensraum .berlin lassen uns keine Ruhe, nicht nur, weil die mit den Namenskollisionen korrespondierenden Domain für unbestimmte Zeit gesperrt sind. Wir haben uns daher weitere Daten organisiert und sind dabei die Gigabite große Fülle auszuwerten.   Die gute Nachricht ist schon mal, dass die Anzahl der Namenskollisionen... + read more
Dez
09
Grob fahrlässig handeln IT- und Netzwerk-Administratoren, wenn sie bei internen Netzwerk-Adressen die Namen von Top-Level-Domains verwenden und ihre Netzwerke nicht so ausreichend gesichert haben, dass keine Anfragen nach draußen ins freie Internet gelangen können. Sie nehmen damit auch massenhafte Markenverletzungen billigend in Kauf und machen sich für eventuelle Schäden, die durch solche offensichtlichen Sicherheitslücken entstehen können, haftbar.... + read more
Dez
04
Als eine weitere Informationsveranstaltung zu .berlin und den neuen Top-Level-Domains luden das media.net berlinbrandenburg und ART&COM die media.net Mitglieder am 02.12. zu media.netLAW in die Räumlichkeiten von ART&COM ein. Titel der Veranstaltung war media.netLAW: Markenschutz und Marketingmöglichkeiten unter den neuen Domain-Endungen.   Unter dem Titel "Markenschutz und Marketingmöglichkeiten unter den neuen Domain-Endungen“ erörterten Dirk... + read more
Nov
23
ICANN hat auf Betreiben des SSAC-Gremiums beschlossen,dass unter den neuen gTLDs initial für 2 Jahre insgesamt sage und schreibe 9.800.000 Domains zu sperren sind und dem Markt in dieser Zeit nicht als Domains zum Verkauf zur Verfügung stehen (siehe http://www.icann.org/en/about/agreements/registries/apd-reports-17nov13-en.zip). Bei einem geschätzten Durchschnittspreis von € 15,00 pro Domain pro Jahr entsteht damit ein potentieller Schaden von mehr als EUR 200 Millionen bei... + read more
,
Nov
03
Nach dem Vertragsschluss mit ICANN in der vergangenen Woche wird es noch einige Zeit dauern, bis Berliner ihre Domains registrieren können, ein Zieldatum ist aber bereits in Sicht.   So steht als nächstes die Endabnahme unser technischen Infrastruktur durch ICANN an, das sog. Pre-Delegation-Testing. Unsere Technik wird von dem bei ICANN bereits bekannten Betreiber der Länderendung .at bereitgestellt, der Nic.at/TLDBOX GmbH. Durchgeführt werden die einzelnen Test von... + read more
Okt
31
Im Rahmen der wichtigsten europäischen Domain-Konferenz, der newdomains.org 2013 in München, war dotBERLIN eingeladen das Thema „Community gTLDs: It’s all about your community“, zu moderieren. So befragte dotBERLIN Geschäftsführer Dirk Krischenowski in der Podiumsdiskussion die Vertreter von Bewerbungen um Community-Endungen (u.a. .NYC, .MED, .CLUB) und das Publikum zu verschiedenen Fragestellungen rund um Communities. So wurde z.B. über den... + read more
Okt
06
Laut einer Studie von ICANN, die im August veröffentlicht wurde, werden .berlin und .berlin-Domains wie finanzamt.berlin heute bereits ca. 60.000 mal am Tag eingetippt oder als Links verwendet.   Wer dies macht und woher das vergebliche Aufrufen von .berlin Domains kommt, zumindest geographisch, hat nun eine neue Studie ansatzweise geklärt.  

Seiten

Blog abonnieren